Papierloser Sitzungsdienst in Fürstenwalde


Im Rahmen eines Anwendertages in Fürstenwalde, der märkischen Stadt an der Spree, konnten sich Verwaltungen aus Brandenburg wertvolle Praxistipps zum Einsatz einer Lösung für Sitzungsdienst, Ratsinformation und digitale Gremienarbeit holen.

Mittlerweile arbeiten in Fürstenwalde 29 von 32 Stadtverordneten digital und erhalten keine Sitzungsunterlagen mehr per Papier. Auch Mitglieder von Beiräten und sachkundige Einwohner praktizieren eine papierlose Gremienarbeit.

Auch die Stadtverwaltung optimierte Ihre internen Abläufe und stellte auf elektronische Mitzeichnung um. Session genießt dabei durch seine Übersichtlichkeit und ausgesprochene Benutzerfreundlichkeit hohe Akzeptanz bei den Verwaltungsmitarbeitern.

Im Fokus der Stadtverwaltung stand auch die Verbesserung der Serviceleistungen für Ihre Bürger und Gremienmitglieder. Neben der automatisierten Veröffentlichung aller aktuellen Sitzungstermine zählt dazu auch die elektronische Verfügbarkeit der vollständigen Sitzungsunterlagen aus der aktuellen Wahlperiode und der Historie sowie die automatisierte Abrechnung von Sitzungsgeldern und Aufwandsentschädigungen incl. Jahressteuerbescheinigungen.

Interessant waren für die angereisten Verwaltungsexperten auch technische und organisatorische Praxisempfehlungen wie:

– Nutzungsvereinbarungen für digitale Ratsarbeit
– Fragebogen zur Publikation von Personendaten
– Sicherheitskonzept.

Wir bedanken uns bei der Stadt Fürstenwalde für Ihre hervorragende Unterstützung.

Lesen Sie hier den Anwenderbericht: http://bit.ly/NgUSyk 

Ansprechpartner Stadt Fürstenwalde:
Franka Koch
Büro der Stadtverordnetenversammlung
Telefon: +49 (0)3361 / 5571 – 17
E-Mail:  f.koch@fuerstenwalde-spree.de

Jens Müller
Fachgruppe TUIV
Telefon:  +49 (0)3361 / 5571 – 55
E-Mail: jens.mueller@fuerstenwalde-spree.de